Nach oben

Die Geschichte und Ursprünge des Ogham-Alphabets

Hellsehen

Artikel vom 28.08.2022

Hellsehen
© vetre/shutterstock.com

Die Geschichte und Ursprünge des Ogham-Alphabets

Der Ursprung des Ogham-Alphabets ist auch unter den Historikern umstritten. Es wird behauptet, dass es um das vierte Jahrhundert vor Christus entstanden ist, andere wiederum datieren es zwischen dem fünften und sechsten Jahrhundert nach Christus.

Alle stimmten jedoch dann überein, dass sie in Irland entstanden sind und sich dann nach Schottland und Wales ausbreiteten.

Die einzigen Orte, an denen oghamische Inschriften gefunden wurden, waren auf Grabsteinen und den Göttern gewidmeten Denkmälern. Die Übersetzungen der gefundenen Gravuren in Schottland und Wales entsprachen dem archaischen Irisch.

Deswegen kann davon ausgegangen werden, dass die Druiden von Schottland und Wales oft einen Teil ihrer Ausbildung bei den irischen Druiden verbrachten, wo die ursprünglichen Lehren aufbewahrt wurden.

Für was wurden die Runen verwendet?

Die Ogham Runen sind magische Symbole, die von den Druiden eingraviert wurden, um Magie zu praktizieren. Sie wurden als Wahrsagewerkzeuge verwendet, um in Kontakt mit den Göttern zu treten.

Doch auch in Form eines geschriebenen Alphabets wurden sie verwendet, um die Gräber und Denkmäler zu schmücken, die den Göttern mit verschiedenen Lobpreisungen gewidmet waren. Druiden schrieben ihr Wissen nicht nieder, sondern überlieferten es nur mündlich.

Das Orpham-Alphabet

Es ist als keltisches Alphabet der Bäume bekannt, da jedes Symbol einen bestimmten Baum bezeichnet. Bäume waren bei den Druiden heilig und wurden als Jahrtausende alte Lehren angesehen, die mit bestimmten Orten verbunden waren. An diesen lebten Feen und Naturgeister, die sie verehrten.

Mythologie

In Irland gibt es viele Mythen, die bis jetzt in diesem Land überlebt haben und immer noch lebendig und mächtig sind.

Im Laufe der Zeit wurden die irischen Götter von Mönchen in antike Helden verwandelt und kein geweihter Ort wurde verletzt, um die Götter und Geister nicht zu verärgern. So wurden diese Orte immer geschützt und verehrt.

Einer dieser Götter ist Ogma mac Elathan. Er war ein Krieger, erfahrener Redner und Dichter. Er beschloss eines Tages ein Schriftsystem zu schaffen, das nur von Gelehrten beziehungsweise Druiden verwendet werden konnte.

Darin unterscheiden sich die irischen Götter von den nordischen Göttern, die jedem erlaubten, die Runen zu benutzen.

So übergab Ogma mac Elathan den Druiden das Ogham-Alphabet, das seinen Namen trägt. Es sollte als Werkzeug verwendet werden, um die Götter zu kontaktieren und durch Ogham Nachrichten zu erhalten. Diese sollten für das Gemeinwohl der Stämme und Könige dienen.

Es war sozusagen eine Methode, um mit den Göttern in Kontakt zu bleiben, die sich in die irische Unterwelt zurückgezogen haben.

Eine andere Erzählung besagt, dass das Ogham-Alphabet erst mit dem Niedergang der Druiden als übliche Schrift verwendet wurde, bevor sie eine rituelle Schrift wurde.

Die Druiden glaubten, dass das Schreiben versteinerte Gedanken erzeugte, die stattdessen frei durch das Wort fließen müssten. Deswegen schrieben sie ihre eigene Lehre nicht auf. Sie wurde anfangs nur unter den Druiden verwendet, um verschlüsselte Botschaften auszutauschen. Sie schnitzten Zeichen in Zweige, um die Auswirkungen eines Zaubers in der Raumzeit zu fixieren oder um Wahrsagerei zu betreiben.

Das Ogham-Alphabets ist ein Baumalphabet

Die Buchstaben werden genau wie Bäume dargestellt, mit Wurzeln (zwei Striche unten), um den Anfang zu markieren. Dann folgen der Stamm und die Zweige. Die Ausrichtung ist dabei von unten nach oben.

Jede Rune entspricht einem Buchstaben sowie einem Baum oder Holz. Jedes Symbol wird mit verschiedenen Konzepten und Elementen der menschlichen Erfahrung in Verbindung gebracht. Weiterhin ist jede Rune ein ideografisches oder bildliches Symbol eines kosmologischen Prinzips oder einer kosmologischen Kraft.

Wie wird das Ogham-Alphabet verwendet?

Ursprünglich hatten die Ogham Runen zwanzig Symbole, die feda genannt wurden. Dies bedeutet Bäume oder Holz. Sie wurden in vier Gruppen zusammengefasst, die eine Familie oder eine Klasse beschrieben. Sie basierten auf der Richtung von den Strichen des Symbols.

Fünf zusätzliche Buchstaben wurden später hinzugefügt, um Laute zu verwenden, die im ursprünglichen Alphabet fehlten. Der Grund dafür war, das Alphabet mehr mit dem Latein in Einklang zu bringen.

Das Ogham-Alphabet wurde vertikal geschrieben und von unten nach oben gelesen. Die Buchstaben wurden später in Manuskripten niedergeschrieben und von links nach rechts gelesen.

Was sind Ogham Stäbe und wie werden sie verwendet?

Ogham-Stäbe bestehen typischerweise aus Holz, auf denen die Ogham-Symbole geschnitzt oder gemalt sind. Sie werden als eine Form der Weissagung verwendet.

Jedes Symbol hat eine tiefe magische und mythische Bedeutung und ist bei Praktikern als effektive Wahrsagemethode sehr beliebt.

Wie werden Ogham Runen ausgelegt?

Sie können eine bestimmte Anzahl von Stäben auswählen. Normalerweise werden drei, sechs oder neun Runen gewählt. Dabei wird in den Runenbehälter (Tasche oder Beutel) gegriffen und eine zufällige Auswahl getroffen. Bei der Auswahl sollten Sie sich etwas Zeit nehmen und mit Ihren Händen meditieren. Denken Sie tief über Ihre Frage nach und werfen Sie dann die Runen vor sich hin.

Sie können auch nur einen Stab ziehen und diesen alleine verwenden, um Ihre Frage zu beantworten.

Eine Anregung für Runen-Legungen:

Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft

Spirituell-körperlich- emotional

Geister-Ahnen-Gottheiten

Bleiben Sie dabei immer aufgeschlossen, wenn Sie das Ogham-Alphabet verwenden. Anstatt nach Ja oder Nein oder guten und falschen Antworten zu suchen, sollten Sie verschiedene Standpunkte heranziehen. Jeder Buchstabe kann verschiedene Bedeutungen haben. Lassen Sie sich von Ihrer Intuition leiten.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise

Das könnte Sie auch interessieren

Berater mit Spezialgebiet Hellsehen

Syrid-Marlen

Spirituelle und sensitive Lebensberatung mit Kartenlegungen. Hellfühlend und hellsichtig. Wahrsagerin. ...

Marli

Partnerzusammenführung. Einfühlsame und lösungsorientierte Beratung mittels Kartenlegen und Hellsehen ohne Hilfsmittel. ...

Constanze

Blindes Medium. Antworten in Liebes- und Treuefragen? Klarheit im Beruf? Wohlbefinden und Seelenfrieden? Ich enthülle ...

Sven

Versierter Kartenleger und Hellseher, Energiearbeiter, Beziehungs-Coach, konkrete Hilfe bei Liebeskummer und ...