Nach oben

Karma Karten - Licht ins Dunkel bringen

02.06.2017

Artikel vom 1

Kartenlegen
© Africa Studio/shutterstock.com

Karma Karten - Licht ins Dunkel bringen

Grundsätzlich hat wohl jeder seine eigene Sichtweise, was das Leben angeht. Einige sehen es als Bestimmung, andere glauben an persönliches Schicksal und wieder andere sehen darin nur eine (un)willkürliche Aneinanderreihung von Zufällen. Eine ähnliche Einstellung lässt sich auch finden, wenn es um das Karma geht. Viele sehen darin nur einen Mythos, da sie vermeintlich keinerlei Zusammenhang erkennen können, zumal es nicht greifbar erscheint. Einige Menschen sind jedoch davon überzeugt, dass das Leben im Hier und Jetzt vom ganz persönlichen Karma begleitet und somit auch bestimmt wird, vielleicht auch aus einem früheren Leben stammend.

Was also ist unser Leben nun wirklich? Wird uns Glück oder Unglück bereits in die Wiege gelegt? Müssen wir einfach akzeptieren, was wir präsentiert bekommen oder können wir letztendlich selbst bestimmen, wohin unser Weg geht? Durchaus Interessantes können wir erfahren, wenn wir einen Blick in die Karma-Karten werfen.

Wissenswertes zum Thema Karma

Der Begriff Karma entstammt dem Sanskrit "Karman" und bedeutet in der Übersetzung so viel wie - Wirken oder Tat. Verschiedene spirituelle Lehren setzen dies mit dem kosmischen Gesetz von Ursache und Wirkung gleich. Im Gegensatz dazu wird es aber nicht zwangsläufig mit dem Begriff Schicksal in Verbindung gebracht, da dieses aufgrund unterschiedlicher Entscheidungen als veränderbar gilt. Karma gilt hingegen als untrennbar mit der Seele eines Menschen verbunden.

Geht es um Karma, so geht es gleichzeitig auch um ein gewisses Verständnis oder zumindest eine Offenheit für das Thema Reinkarnation oder Wiedergeburt. Hier wird nämlich davon ausgegangen, dass unsere Seele während möglicher, verschiedener Leben immer gleich bleibt. Genau genommen sind wir die Seele, denn ohne Seele sind wir nichts.

Karma beinhaltet sowohl positive wie auch negative Energien, welche wir in einem oder auch mehreren vorherigen Leben aufgenommen haben können. Es wird davon ausgegangen, dass positiv angehäuftes Karma aus der Vergangenheit beziehungsweise früheren Leben unsere Seele unterstützt, sich erfolgreich weiter zu entwickeln. Negatives Karma hingegen kann einen Rückschritt bedeuten, da wir bestimmte Lernschritte erneut in Angriff nehmen müssen. So können wir immer wieder vor ähnliche Aufgaben gestellt werden oder bestimmte Situationen beziehungsweise Menschen in unser Leben ziehen. Es gilt die Botschaft dahinter zu erkennen, um eine nötige Veränderung zu bewirken. Es gibt verschiedene persönliche Wahrheiten im Laufe des Lebens zu verstehen, da auch sie sich verändern können.

Rund um die Karma Karten

Tatsächlich lassen sich verschiedene Kartendecks zum Legen der Karmakarten nutzen. Sehr beliebt sind hier das Tarot, die Lenormand-Karten oder auch die Kipper-Karten. Hierbei kommt ein bestimmtes Legesystem zum Einsatz. Aber es gibt auch spezielle Karten, derer sich bedient werden kann. Sie verfügen über eine ganz eigene Bebilderung und Symbolik, was sie für viele Kartenleger so besonders macht. Oftmals besteht solch ein Kartendeck aus 33 Karten, die je nach Fragestellung nach einem speziellen Muster ausgelegt und dann in ihrer Vollständigkeit gedeutet werden.

Grundsätzlich können die Karma Karten zu den verschiedenen Themen des Lebens befragt werden, wie zum Beispiel Liebe, Partnerschaft, familiäre Konstellation, Beruf oder Finanzen. Mit einem Blick in die Karten können Zusammenhänge offenbart werden, die dabei dienlich sind Problematiken zu verstehen. Mit einer neuen Sichtweise können Denk- und Verhaltensmuster überdacht werden, bei Bedarf in eine neue Richtung gelenkt werden, um das positive Karma zu stärken.

Die Botschaften der Karmakarten als Wegweiser nutzen

Mithilfe der Karma Karten können wir erkennen, welche Aufgaben das Leben für uns bereithält. Haben wir eine Aufgabe erledigt, werden wir irgendwann vor eine neue gestellt. Jede Aufgabe, die wir in positiver Hinsicht erledigt haben, hilft uns dabei zu wachsen und uns weiterzuentwickeln. Versuchen wir uns vor einer Aufgabe zu drücken und umgehen sie einfach, dann kann es sein, das wir immer wieder in ähnliche Situationen, nur mit anderen Menschen oder Zusammenhängen, geraten. Dies kann auch durchaus erst in einem neuen Leben sein. Bis wir sie endgültig gelöst haben könnte es zu einer Art Stillstand unserer eigenen Persönlichkeit führen.

Für Ratsuchende ist es oftmals schwer sich vollständig zu offenbaren. Auch wenn sie wissen, dass nur sie selbst etwas ändern können, erscheint der erste Schritt als unüberwindbare Hilfe. Mittels der Karmakarten kann ganz einfach und unkompliziert erkannt werden, dass mit vielen kleinen Schritten Ängste und Befürchtungen erkannt und abgebaut werden können. Stück für Stück lassen sich so notwendige Veränderungen umsetzen. Gleichzeitig entsteht ein neues Verständnis für das Leben und die geistigen Gesätze, die Zusammenhänge und das Karma. Außerdem kann sich Wissen um das Gesetz von Ursache und Wirkung auf dem Weg durchs Leben durchaus als dienlich erweisen. Ein Blick in die Karten kann so auch Antworten liefern auf vielleicht immer wiederkehrende Fragen - wieso, weshalb, warum und Interessantes offenbaren.
Rechtliche Hinweise


Das könnte Sie auch interessieren

Berater mit Spezialgebiet Kartenlegen

Syrid-Marlen

Spirituelle und sensitive Lebensberatung mit Kartenlegungen. Hellfühlend und hellsichtig. Wahrsagerin. ...

Vanessa

Partnerzusammenführung. Dipl. Astrologin, Hellsehen u. Kartenlegen. Psychotherapeutin nach HPG, Hypnose/NLP-Master, ...

Pierre

Partnerzusammenführung, Treuefragen oder Trennungsprobleme: Ich unterstütze Sie als Hellseher und Kartenleger mit hoher ...

Dagmar

Ich kann Ihnen sagen, wer Sie wirklich sind und wer Ihr Partner ist, nur dadurch, dass ich Ihre Stimme lese. In meinen ...

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK