Nach oben

Rituale - Es gibt sie überall

27.05.2014

Artikel vom 1

Rituale
© Malchus Kern/shutterstock.com

Rituale - Es gibt sie überall

Jeder kennt das - besondere Ereignisse können Rituale hervorbringen. Heiratet man, wird jedes Jahr der Hochzeitstag gefeiert oder der Geburtstag, der jedes Jahr ein Anlass zum Feiern ist. Feste sind immer ein festes Ritual und auch alltägliche Dinge, die keiner mehr erkennt, gehören dazu. Das gemeinsame Frühstück oder der gemütliche Fernsehabend mit der ganzen Familie werden zu Ritualen.

Rituale sind wichtig und sinnvoll. Gerade bei Kindern helfen sie, feste Zeiten zu setzen. Solche geregelten Abläufe fassen auch die Vielfältigkeit der Situation symbolisch zusammen und vermitteln so eine neue Ordnung und einen neuen Sinn. Durch die Beständigkeit entsteht ein Gefühl der inneren Sicherheit.

Rituale sind so alt wie die Menschheit.

Es gibt sie in allen Kulturen, zum einen um das Leben zu feiern, zu kräftigen oder zu vollziehen. Für die Aufnahme eines Kindes gibt es die Taufe, für die Bindung die Hochzeit und für den Tod die Trauerfeier.

Es gibt aber auch Anlässe, für die es keine Rituale gibt. Zum Beispiel, bei einer Fehlgeburt oder dem Übergang von der Kindheit ins Jugendalter. Auch bei Trennungen oder einer Scheidung gibt es keines. An diesen Stellen entsteht dann leicht ein Vakuum, es fehlt die Möglichkeit etwas zu verarbeiten. Gerade in solchen Situationen würden Rituale helfen um mit etwas abzuschließen. Sie sind so etwas wie Brücken, um von einer Lebensphase in die Nächste zu kommen.

Viele Paare greifen auf geregelte Abläufe zurück sobald sie Eltern geworden sind. Fragen dann die Kinder irgendwann einmal nach dem Sinn, stehen viele völlig ratlos da. Lange Zeit wurden Rituale mit überholten Regeln und starren Traditionen gleichgesetzt. Mittlerweile hat sich diese Meinung geändert.

Gerade wer Kinder hat kann sich den Alltag mit Ritualen enorm erleichtern. Alles was regelmäßig wiederkehrt und immer nach ein und demselben Schema abläuft, können die Kleinen besser akzeptieren. So lassen sich auch tägliche Pflichten leichter abspielen. Wer das Ritual des Waschens mit einem Lied verbindet oder abends mit dem Kind durch das Zimmer tanzt, wird merken, dass es bald ganz dazu gehört. Lästige Pflichten werden so für das Kind zu einem lustigen Eckpunkt des Tages, dass sie immer wieder haben möchten.

Da sich Traditionen heute mehrfach verlieren, sollte man das Ritual wieder aufleben lassen und wenn es nur solche Kleinigkeiten, wie eine gemeinsame Mahlzeit, sind.

Wir alle haben ganz bestimmte Rituale verinnerlicht, ohne sie vielleicht zu bemerken. Allerdings ist es manchmal sinnvoll, ein ganz persönliches Ritual zu haben um sein eigenes ICH zu stabilisieren - spezialisierte Berater können hier helfen...
Rechtliche Hinweise


Das könnte Sie auch interessieren

Berater mit Spezialgebiet Rituale

Vanessa

Partnerzusammenführung. Dipl. Astrologin, Hellsehen u. Kartenlegen. Psychotherapeutin nach HPG, Hypnose/NLP-Master, ...

Michael

Partnerzusammenführung. Über 30 Jahre Erfahrung im Kartenlegen. Ausgebildeter Hypnose-Coach und Mind-Designer, ...

Martina

Hellsehen, Hellfühlen, Kartenlegen. Weissmagische Rituale, Tierkommunikation, Jenseitskontakte. Lenormandkarten und ...

Marli

Partnerzusammenführung. Einfühlsame und lösungsorientierte Beratung mittels Kartenlegen und Hellsehen ohne Hilfsmittel. ...

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK